Allgemein
Kommentare 1

AAO-Tagung in Los Angeles – Meine Eindrücke

Von anderen zu lernen, bietet grundsätzlich zahlreiche Vorteile und ist sehr empfehlenswert, denn es erspart viel Kraft und Energie.

Ich persönlich nutze daher Konferenzen nicht nur, um mich auf den aktuellen Stand im Hinblick auf Behandlungstechniken zu bringen, sondern auch, um neue Anregungen und Ideen zur Patientenkommunikation und leistungsstarken Internetnutzung zu erhalten.

Als ich vor zwei Jahren die AAO-Konferenz in San Diego besucht habe, war ich beeindruckt von den erfolgten Entwicklungen in den Bereichen Internetnutzung und Patientenkommunikation.

  • Von den Praxis-Verwaltungsprogrammen wurden Cloud-Lösungen angeboten.
  • Auf den Praxis-Webseiten war eine Integration von Facebook und Instagram erfolgt.
  • Patientenberatung fand mit I-Pads statt.

Ich war von daher äußerst gespannt, welche Weiterentwicklungen es in den letzten beiden Jahren hier gegeben hat.

Grundsätzlich sollte jede Praxis bereit sein, von anderen zu lernen und neue spannende Lösungen in den Praxisalltag zu integrieren.

Im Hinblick auf neue Technologien sind US-Unternehmen führend und an ihnen geht kein Weg vorbei. Der technologische Fortschritt im Internet wird sehr häufig durch die USA vorangetrieben.

Ein sehr gutes Beispiel für eine disruptive Veränderung ist übrigens Uber. Ich habe in diesem Jahr zum ersten Mal die Uber-App genutzt und war begeistert, wie einfach und schnell alles funktioniert hat.

Kurz und gut: Ich bin nach Los Angeles gereist mit der Überzeugung, dass in den Fachvorträgen und auf der begleitenden Industriemesse neue und kreative Lösungen präsentiert werden.

Tatsächlich nutzen Unternehmen wie Align Technology, suresmile etc. im Rahmen ihres Workflows die Internettechnologie in perfekter Art und Weise. Dies wurde allerdings schon vor zwei Jahren gezeigt und war damit grundsätzlich nichts wirklich Neues.

Was mich naturgemäß besonders interessiert ist, wie das Internet in Bezug auf die Patientenkommunikation genutzt wird.

Entwicklungsstand in den USA:

Folgende Entwicklungen konnte ich beobachten:

  • Rechnungen können online versendet werden und sind in der Mail an den Patienten sofort als solche erkennbar.
    (In Deutschland ist dies aus Datenschutzgründen nicht erlaubt, da durch die Abrechnungspositionen Rückschlüsse auf sensible Patientendaten möglich werden. Rechnungen können daher hierzulande ausschließlich über eine Passwort-geschützte Cloudlösung online verschickt werden.)
  • Auf Bewertungen bei Google oder Facebook wird erheblicher Wert gelegt. Patienten werden über SMS gebeten, entsprechende Bewertungen in den Portalen abzugeben.
  • Auch Termine werden per SMS-Service bestätigt.
  • Einige Praxen bieten Online-Chatfunktionen mit ihren Patienten an.

Zum Vergleich: Der Entwicklungsstand bei iie-systems:

Nicht vorenthalten möchte ich Ihnen einen Ausblick auf unsere zukünftigen Projekte:

Unser iie-systems-Expertenteam arbeitet derzeit an einer ganz neuen Anwendung. Dieses Projekt nennen wir iie-systems 2.0.

Herzstück ist die Bereitstellung einer innovativen Patienten-Servicecloud.

Damit verfolgen wir das Ziel

  • unseren Patienten noch mehr sinnvollen Service bieten zu können
  • über Service ins Bewusstsein des Patienten zu gelangen.

Entscheidend sind Nutzwert und Vorteile der Servicecloud für den Patienten.

  • einfache und komfortable Terminverwaltung
  • Perfektionierung des Rechnungsmanagements durch Zurverfügungstellung der Rechnung online über die Servicecloud
  • Abschlussbescheinigung mit allen Rechnungen online
  • volle Transparenz und jederzeitiges einfaches Zugreifen auf relevante Informationen

Unsere Anwender – und solche, die es werden wollen – dürfen gespannt sein.

Schon heute sind Nutzer von iie-systems in der Lage, Terminbestätigungen und Terminmanagement online über entsprechende Templates zu realisieren.

In einigen Bereichen präsentiert iie-systems somit leistungsstärkere Lösungen als vergleichbare Anbieter in den USA. Diese Tatsache macht mein Team und mich stolz.

Wir haben uns in den letzten Jahren erheblich weiterentwickelt und neue Ideen vorangetrieben. Und genau das werden wir auch in Zukunft tun. Von diesem Engagement und Innovationsgeist profitieren unsere Anwender tagtäglich.

1 Kommentare

  1. Ludger Jansen sagt

    Lieber Herr Dr. Visse,
    herzlichen Dank für diesen Überblick aus den USA. Ihre Leidenschaft für Kieferorthopädie und ihr stetes Bemühen um Weiterentwicklung spornen mich immer wieder an, mit „meinen Kunden“ über Sie und iie zu reden. Viele meiner Kunden sind bereits begeisterte iie-Anwender und freuen sich täglich über die Möglichkeiten, die ihnen iie bietet. Grüße an Ihr Team, macht weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.