Kundenerfahrungen
Schreibe einen Kommentar

Als Praxisneugründer gibt es wohl kein Angebot, was für die Patientenkommunikation hilfreicher und fairer ist.

Beratungszimmer-Header

Dr. Dana Klimas, Fachzahnärztin für Kieferorthopädie

Klimas-PortraitIm Februar 2017, also in rund einem halben Jahr, werde ich mich als Kieferorthopädin niederlassen. Das war immer mein Wunsch. Ich habe mich jedoch bewusst entschieden, nicht direkt nach Abschluss der Weiterbildung zur Fachzahnärztin für Kieferorthopädie die Selbstständigkeit zu wählen, sondern zunächst Berufserfahrung zu sammeln. Dadurch fühle mich sicherer und kann Behandlungsfälle schneller überblicken. Das ist aus meiner Sicht ein enormer Vorteil. Denn wenn man sich selbstständig macht, kommt so viel Neues auf einen zu, in das man sich einarbeiten muss. Ich denke, man kann nicht auf allen Feldern gleichzeitig arbeiten. Wenn man also auf der Behandlungsseite sicher ist, kann man viel mehr Energie in die anderen wichtigen Dinge investieren, die bei einer Praxisneugründung zu beachten sind.

Die Einrichtung der Praxis, die technische Ausstattung und der Patientenservice sind einzelne „Baustellen“, die schwierig zu überblicken sind. Auf Fortbildungen und in Fachzeitschriften ist mir in der letzten Zeit immer wieder der Name Dr. Michael Visse als Experte auf diesem Gebiet begegnet. Bei einer Internetrecherche bin ich dann auf iie-systems aufmerksam geworden und habe sofort Kontakt zu Dr. Visse aufgenommen. Er riet mir, mich telefonisch mit Dr. Pascal Schumacher aus Köln in Verbindung zu setzen, der auch vor einigen Monaten eine Praxis eröffnet hat. Das habe ich auch getan. Der Kollege Schumacher hat mir glaubhaft versichert, dass er sich zu dem Thema Patientenservice und -kommunikation umfangreich informiert hat und viele Fortbildungen besucht hat. Was er in der Praxis von Dr. Visse in Lingen gesehen und gelernt habe, sei jedoch das beste gewesen, was er je erlebt hätte.

Das hat mich natürlich neugierig gemacht und ich habe direkt im Anschluss selbst einen Termin in Lingen vereinbart. Bis dahin hatte ich geglaubt, dass es bei iie-systems um Marketing geht. Ich bin allerdings eines Besseren belehrt worden. Es geht vielmehr um eine professionelle Außendarstellung der Praxis. Und dazu gehört weit mehr als schöne und moderne Räume. Wichtig ist vor allem auch, wie man sich den Patienten vom Service her präsentiert und wie man es schafft, dass sich die Patienten rundum wohl fühlen.

Klimas-Service

In dieser Beziehung habe ich bei meinem Besuch sehr viel gelernt und meine Denkweise geändert. Es war wirklich sehr beeindruckend und hat sich total gelohnt. Der Kollege Schumacher aus Köln hat nicht übertrieben.

Als ich Dr. Visse die Grundrissplanung der Praxis gezeigt habe, hatte er übrigens sofort einen Tipp für mich. Er riet mir, das Beratungszimmer nicht zu klein zu planen, sondern deutlich luftiger. Das haben wir sofort am nächsten Tag geändert. Alleine schon dieser Tipp war Gold wert.

Die Patientenkommunikation über iie-systems ist absolut genial. Das möchte ich auf jeden Fall von Anfang an in meiner Praxis etablieren und nicht erst zu einem späteren Zeitpunkt integrieren. So sind auch die Mitarbeiterinnen direkt damit vertraut. Also ganz ehrlich, ich würde mich sehr freuen, wenn ich als Patient einen solchen Service geboten bekäme.

Klimas-Patient

Sehr fair finde ich das Angebot von iie-systems, dass man als Praxisneugründer das gesamte Paket, also Anamnese, Online-Kalender, Templates und Smiledesign zum Sonderpreis von 1.500 Euro für ein Jahr bekommt. So kann ich sehen, was wir in welcher Form nutzen und mich danach entscheiden, welche Module ich erwerbe. Ich bin aber schon jetzt sicher, dass man durch diesen Service eine super Patientenbindung bekommen wird.

Ich bin von allen Modulen begeistert. Aber wirklich umgehauen hat mich Smiledesign. Mit dieser professionellen Bilddatenbank wird meine Beratung in der eigenen Praxis ganz anders aussehen als bisher. Ich freue mich riesig darauf.

Klimas-Beratung

Ich bin sehr froh, dass ich die Gelegenheit hatte, all das einige Monate vor der Eröffnung zu erleben und nicht erst danach. So kann ich nicht nur die Räumlichkeiten und die Ausstattung meiner Praxis optimieren, sondern auch alle Möglichkeiten nutzen, um im Bereich Service und Patientenkommunikation perfekt zu arbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.