Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Die leistungsstarke Praxis (Teil 22):
Professionelles Fotomanagement: Entscheidender Wettbewerbsvorteil durch Begeisterung

praxis18-header-2

Abschließend möchte ich heute noch einmal auf den strategischen Vorteil von hochwertigen Patientenfotos eingehen. In jeder leistungsstarken kieferorthopädischen Praxis werden heute täglich Patientenfotos erstellt. Solche Bilder benötigen wir für die Diagnostik, die Therapieplanung sowie die Durchführung der Behandlung. Das Anfertigen von Fotos gehört in einer modernen Praxis somit zum routinemäßigen Standard.

Wer einmal genauer und intensiver darüber nachdenkt, wird schnell erkennen, dass diese Bilder sich auch für weitere Dinge nutzen lassen, so u. a. für eine innovative Kommunikation zwischen Behandler und Patient bzw. Behandler und Überweiser oder Labor.

praxis-22-bsmall

In unserer Lingener Praxis stellen wir grundsätzlich allen an der Behandlung Beteiligten die Fotos zur Verfügung. Ziel ist eine sinnvolle Nutzung der Bilder auch außerhalb der Praxisräume. Diese außergewöhnliche Nutzung definiere ich gerne als Radiuserhöhung.

praxis22-asmall

Leistungsstarke Praxen haben längst erkannt, dass eine detaillierte Fotodokumentation und die Zurverfügungstellung der Fotos an alle am Prozess Beteiligten – also Patient und Überweiser bzw. Labor – nicht nur die Beratung, sondern auch eine abgestimmte und partnerschaftliche Kommunikation auf allen Ebenen erlaubt. Leider nutzen die meisten Praxen ihre Fotos jedoch ausschließlich im Rahmen der Praxismanagement- oder Diagnostik-Software. Seien Sie offen für neue Ideen und stellen Sie Ihren Überweisern die Bilder zur Verfügung. Sie werden sehen, dass Sie damit Erstaunen und Begeisterung hervorrufen werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Einen weiteren Punkt möchte ich zu bedenken geben: Nicht selten erfolgt aktuell ein gegenseitiger Fotoaustausch über Dropbox bzw. USB-Stick. Dieses Vorgehen ist rechtlich ausgesprochen problematisch. Hinzu kommen häufig Reibungsverluste, da der Austauschprozess meist nicht konsequent durchdacht ist. Folge ist, dass die Fotos oftmals nicht oder nur mit einer erheblichen zeitlichen Verzögerung genutzt werden können.

In Bezug auf Rechtssicherheit, Anwenderfreundlichkeit und Praktikabilität existiert deutliches Verbesserungspotenzial. Die Anwendung My Images von iie-systems schafft einfach und komfortabel Abhilfe.

Mit My Images wird der Datenaustausch nicht nur schneller, sondern auch absolut rechtssicher. Es ist das aktuell leistungsstärkste Produkt im Bereich der professionellen Fotodokumentation.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der wesentliche strategische Vorteil ist, dass sich Patientenfotos perfekt nutzen lassen.

  • Anwender, die mit ivoris connect arbeiten, finden unter jedem Termintemplate automatisch die Verknüpfung zu den Patientenbildern. Das macht die Fotos noch wertvoller.
  • Patienten, die ein iPhone nutzen, können im App Store eine App herunterladen und können so die Bilder immer und überall ansehen bzw. ihren Freunden zeigen.
  • Über die Service-Cloud können Patienten und Überweiser die Fotodokumentation leicht und schnell einsehen.

praxis-22-csmall

Ich spreche aus Erfahrung und Sie dürfen mir glauben: Einen solchen Service erwartet niemand. Er ist absolut außergewöhnlich und ruft auf allen Seiten Begeisterung und Erstaunen hervor.

Diese innovative Technologie bietet die Chance und das Potenzial, Ihre Praxis auch überregional bekannt zu machen und Ihnen einen erheblichen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen.

Erkennen Sie diese Chance und beschränken Sie die Nutzung Ihrer Patientenfotos nicht auf die Praxis. Seien Sie offen für neue Ideen und lassen Sie sich überraschen, was passieren wird. Wir von iie-systems verstehen uns als Partner unserer Anwender. Mit unserem Experten, dem Profifotografen Michael Helweg, unterstützen wir Sie gern bei der Umsetzung in Ihrer Praxis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.