Kundenerfahrungen
Schreibe einen Kommentar

Eine kleine Revolution in der Praxis

Kaspar-Header

von Dr. Robert Kaspar

Portrait-drkasparKennengelernt habe ich Dr. Michael Visse 2011 auf einem kieferorthopädischen Kongress in Dresden. Hier hat er an seinem Stand die Programme von iie-systems vorgestellt und erklärt. Ich habe mir das genau angesehen und war direkt begeistert. Sonntags war der Kongress zu Ende und am Montag habe ich die Anwendungen bestellt. Ich habe direkt alle Module geordert, also Anamnese, Templates, Images und Analytics. Wir hatten schon vorher ein wenig Erfahrung mit dem Thema Praxismarketing, allerdings auf einer ganz anderen Ebene. Alles gleichzeitig neu einzuführen war allerdings ein ziemlich „harter Drops“.

Bei den Helferinnen gab es wie erwartet zunächst Widerstände, weil alles neu war und sie sich einarbeiten mussten. Das war wie eine kleine Revolution. Aber ein Selbstläufer ist es nicht. Man muss es von den Helferinnen vehement einfordern und hier ständig am Ball bleiben. Als Chef sollte man wissen, in welche Richtung das Schiff fahren soll, man muss also den Kurs vorgeben. Nur dann sind solche Innovationen umsetzbar und erfolgreich.

Wenn Sie mich nach meinem Favoriten bei den Anwendungen fragen, würde ich sagen, dass das die Applikation Images ist. Das mit den Fotos ist nicht ganz einfach, aber besonders gut. Wir haben in unserer Praxis schon immer Fotos von Patienten erstellt, daher weiß ich, wie schwierig es ist, gute Fotos zu machen. Da ist die Unterstützung von Experten wichtig und ein Fotograf, der berät, ist von Vorteil. Auch hier ist die Umsetzung durch das Praxispersonal wichtig. Heute kann ich sagen, dass alles hervorragend läuft und auch die Mitarbeiterinnen das System leben und Spaß daran haben.

Wir machen mit den Programmen gute Erfahrungen und ernten von den Patienten viel Lob und Begeisterung. Die Einführung ist jedoch ein Prozess, der von allen Seiten Energie und Engagement fordert. Ich vergleiche das gerne mit einem Jumbojet. Den zu starten ist auch schwierig, aber wenn er in der Luft ist, fliegt er.

Seitdem die Online-Terminvergabe auf dem Markt ist, nutzen wir auch dieses Modul sehr erfolgreich. Natürlich bleiben nicht alle Patienten, die online über die Webseite einen Termin buchen, auch in unserer Praxis. Einige lassen sich nur beraten und es kommt nicht zu einer Behandlung. Da muss man ehrlich sein. Aber wir rekrutieren zahlreiche neue Patienten über den Online-Kalender, die wir ansonsten nicht hätten.

Heute gehört das gesamte iie-Paket in unserer Praxis zum Alltag und wir möchten darauf keinesfalls mehr verzichten. Um es auf den Punkt zu bringen: Die Einführung bereitet schon ein wenig Mühe. Aber der Erfolg ist es unbedingt wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.