Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Noch nie war Digitalisierung einfacher

In der letzten Woche hatte ich auf dem KFO-Symposium in Lech die Gelegenheit und das Vergnügen, gemeinsam mit Prof. Rolf Hinz einen Vortrag zu halten.

Schwerpunkt meines Referates war es, neue Wege zu beschreiben, über die man einfach, schnell und rechtssicher aufklären und dokumentieren kann.

Dabei ging es mir vorrangig um Informationen über

  • innovative Lösungen zur digitalen Unterschrift
  • Vorteile der Schnittstelle ivoris connect zur optimalen Unterstützung der Patienteninformation.

Zweifellos ist die beste und sicherste Form der Dokumentation die von Prof. Hinz erwähnte physische Unterschrift. Allerdings belastet diese Form den kompletten Praxisablauf und wir kommen über kurz oder lang in eine Situation, in der wir uns nur noch mit Verwaltung beschäftigen müssen.

Aber keine Sorge: Auf die von mir vorgestellten Alternativen ist ebenso Verlass.

Zum Thema „Digitale Signatur: Der nächste Schritt zur papierlosen Praxis“ habe ich bereits im Dezember 2014 gemeinsam mit RA Stephan Hansen-Oest einen Artikel veröffentlicht.

Artikel: Digitale Signatur (pdf-download)

Zusammenfassend lässt sich folgendes festhalten:

  • Bereits heute existieren machbare Wege zur Optimierung von Prozessen im Praxisalltag. Digitale Unterschrift und individualisierte Termintemplates sind eine ideale Alternative zur Steigerung der Rechtssicherheit in der Praxis.
  • Die Verarbeitung von Patientendaten ohne Medienbruch ist tatsächlich kinderleicht.
  • Mit dem neuen Apple IPad Pro und dem Apple Pencil lassen sich Patientenaufklärung und Dokumentation als interaktives Erlebnis gestalten.

Unter den Zuhörern waren einige Kollegen, die bereits zu den Anwendern von iie-systems gehören. Diese haben die Vorteile sofort intuitiv erkannt und spontan die Apple-Hardware geordert.

Andere Kursteilnehmer baten mich um eine juristische Einschätzung der digitalen Unterschrift. Nun bin ich kein Jurist und kann dazu wenig sagen. Allerdings habe ich Visionen und bin in der Lage, einen Perspektivenwechsel in den Kopf des Patienten zu vollziehen.

In diesem Bereich haben wir in der Vergangenheit zahlreiche wertvolle Erfahrungen sammeln und Expertisen erarbeiten können.

Patienten möchten das gute Gefühl haben, perfekt aufgeklärt zu werden. Hier geht es um Werte wie Vertrauen, Kompetenz und Zuverlässigkeit. Dies erreichen wir sehr effizient durch neue Technologien.

 

Selbstverständlich maße ich mir nicht an zu behaupten, dass Praxen, die die iie-Anwendungen nicht nutzen, diese Werte nicht spiegeln. Ich möchte lediglich darauf verweisen, dass es nie einfacher war, den Patienten über web-basierte Technologien zu erreichen.

Wir glauben an diese besondere Wirkung.

Gemeinsam mit unserem Expertenteam und unseren Anwendern arbeiten wir tagtäglich an innovativen Lösungen, die Mitarbeiter entlasten und Patienten begeistern.

  • Wenn wir in unseren Praxen etwas verändern möchten müssen wir uns zunächst von unseren starren Denkweisen verabschieden.
  • Es lohnt sich auf jeden Fall, umgehend mit der Veränderung zu starten und die eigene Komfortzone zu verlassen.
  • Über iie-systems erhalten Sie die bestmögliche Unterstützung für Ihre Praxis. Das ist unser Qualitätsversprechen.

Sind Sie noch nicht Anwender von iie-systems? Dann darf ich Ihnen gratulieren, denn Sie verfügen über einen besonderen Luxus.

Dieser Luxus ist das Wissen, dass Ihre Praxis noch enormes Potenzial nach oben hat.

Ich möchte Sie bitten, sich zwei Fragen selbstkritisch zu beantworten.

  • Warum bin ich noch nicht dabei?
  • Welche Gründe halten mich konkret davon ab, hier mitzumachen?

Leistungsstarke Praxen müssen ihre Denkweise den neuen Realitäten anpassen. Daran geht über kurz oder lang kein Weg vorbei.

Praxen wie Unternehmen können durch das Internet nichts verlieren, sondern nur immens gewinnen.

iie-systems hat erheblich dazu beigetragen, die Digitalisierung einfach zu machen. Warum legen Sie den Schalter in Ihrem Kopf nicht um und starten durch? Es lohnt sich!

Das einzige, was Sie machen müssen, ist der erste Schritt. Und dann passiert Magisches.

Sie sind herzlich eingeladen, mitzumachen und sich Ihr eigenes Urteil zu bilden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.