Allgemein
Kommentare 1

Vorteile gelebter Kreativität
Erfahrungen von Dr. Philipp F. Gebhardt


Kreativität entsteht sehr häufig aus einem Mangel oder der Unzufriedenheit mit einer Situation. Ich habe einen hohen Anspruch und stelle oft fest, dass es im Praxisalltag diverse Prozesse gibt die optimierungsfähig sind. Wo in anderen Branchen zahlreiche Lösungen zur Steigerung der Effizienz und Professionalität auf dem Markt erhältlich sind, fristet der kleine Fachbereich der Kieferorthopädie eine Außenseiterstellung. Aus diesem Grund, ist oft die eigene Kreativität gefragt.

Unsere Praxis ist auf sieben Behandlungsstühle in unterschiedlichen Räumen mit einem Mehrbehandlerkonzept ausgelegt. Hierdurch generieren wir ein Patientenaufkommen, das es zu managen gilt. Wenn die Helferin am Stuhl einen Arzt benötigt, musste sie bis vor kurzem Hin- und Rückwege in Kauf nehmen, um ihn zu informieren. Natürlich kann man auch über das Praxis-Managementprogramm einen Hinweis schicken, aber nicht immer sitzt der Behandler gerade vor einem Monitor.

So kam es üblicherweise zu unnötigen Laufwegen für das Assistenzpersonal. Viel essentieller war jedoch, dass die Laufwege nicht planbar waren, da die Ärzte immer in unterschiedlichen Räumen sind. Hier bestand ein akutes Defizit in der Effizienz. Zudem vermittelt es den Patienten keinen professionellen Eindruck, wenn ein hoher Personaltransfer in der Behandlung aufkommt.

Hier fand ich keine adäquate Lösung, was mich angetrieben hat, selbst eine Lösung zu schaffen. So entwickelte ich eine App für die Apple-Watch, die alle Behandler am Handgelenk tragen. Zusätzlich implementierten wir an den Behandlungsstühlen einen W-LAN-Knopf für jeden Behandler. Wenn die Helferin diesen drückt, wird ein Signal an einen Router gesendet und die Apple-Watch bekommt ein visuelles und physisches Signal. Gleichgültig, wo in der Praxis die Ärzte sich aufhalten wird dieses Signal mit einer Zeitverzögerung von 3 Sekunden generiert. Diese App entwickle ich permanent weiter. Der nächste Schritt wird sein, dass man durch das Signal auch die Information erhält, ob es sich um einen Kontrolltermin handelt, ob der Patient nur verabschiedet werden soll oder ob ein gravierendes Problem vorliegt, das ein sehr schnelles Eingreifen erfordert.

Meine Intention war es, die Laufwege des Personals zu reduzieren und damit auch ihre Motivation zu erhöhen. Dies führt zu einer Reduktion der Wartezeiten auf die Ärzte, weniger Unruhe in der Praxis und erhöht im Umkehrschluss den Komfort für die Patienten und reduziert Stressmomente beim Personal. Oftmals sind es solche Kleinigkeiten, die enorm viel Stress produzieren, den man über innovative Entwicklungen vermeiden kann.

Auch wenn es in der Anwendung trivial erscheint, so gilt die These: „Je einfacher und intuitiver das Produkt, umso diffiziler ist es in der Umsetzung.“ Man braucht nicht nur die Idee, sondern auch die Kreativität und Ausdauer, um es perfekt umzusetzen. Nur dann ist es professionell und umsetzbar.

Eine Motivation entsteht oft aus der Erweiterung des eigenen Horizontes. Dies ist im allgemeinen Praxisalltag oft eine große Hürde, und es ist nicht selbstverständlich Einblicke bei anderen Kollegen sammeln zu dürfen und sich zu ergänzen. In diesem Zusammenhang schätze ich es sehr, vor einigen Jahren meinen Kollegen und mittlerweile Freund Dr. Michael Visse, kennengelernt zu haben. Ich kann sehr gut nachvollziehen, welche Energie er in sein iie-system investiert hat und immer noch investiert.

So war ich von Stunde eins meiner Praxisgründung ein Anwender. Muss jedoch ehrlich gesagt eingestehen, dass ich es bereue nicht von Anfang an iie Systems komplett in meine Praxisabläufe implementiert zu haben. Erst nach einem sehr effektiven Coaching in der Lingener Praxis von Michael Visse habe ich die Leistungsfähigkeit erkannt.

Ich war beeindruckt von Michael Visse und seinem iie-systems. Wir nutzen in unserer Praxis BISS45 in Berlin mittlerweile alle Anwendungen die nicht mehr wegzudenken sind. Ein Riesenvorteil ist, dass durch die Schnittstelle ivoris connect  eine direkte Verbindung zu unserem Praxismanagementsystem geschaffen wird die alles extrem vereinfacht.

Ein essentieller Punkt ist einmal die nötige Zeit in das Programm zu investieren und sich damit intensiv zu beschäftigen. Aber es lohnt sich auf jeden Fall, da wir uns durch einen solchen Service nicht nur deutlich von anderen Praxen abgrenzen, sondern auch einen nachhaltigen Mehrwert für die Patienten generieren. Das Personal muss selbstverständlich auch begeistert werden. Dann ist es absolut toll und optimiert die Abläufe.

Wir haben vor allem folgende Vorteile festgestellt:

  • Die Online-Terminvergabe funktioniert herausragend.
  • Die Terminverbindlichkeit steigt bei Neu- und Bestandspatienten. Sie erscheinen pünktlich zum Termin, so dass keine Leerlaufzeiten entstehen.
  • Patienten sind durch die Templates besser informiert. Das bedeutet für uns Zeitersparnis durch weniger Nachfragen.
  • Wir arbeiten insgesamt stressfreier und mit weitaus mehr Ruhe im Team.

 

All dies wird durch skalierte Prozesse erreicht. Das nenne ich Effizienz durch neue Technologie. Man könnte auch sagen: Durch Standardisierung entsteht Professionalität. Denn auch wenn nicht alle Abläufe oder Behandlungsfälle einem immer wiederkehrenden Standard folgen, so sind es doch die allermeisten.

Veränderung bedeutet neue Chancen. Daher macht es sehr viel Sinn, neue Möglichkeiten zu adaptieren und sein Behandlungskonzept daran anzupassen. Die Anwendungen von iie-systems sind perfekt, um solche neuen Wege einzuschlagen und den Change zur Chance werden zu lassen.

 

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.