Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Veränderungsmotivation mathematisch beschrieben

Veränderungsformel-Headerneu

Vermutlich wissen wir alle intuitiv, dass nur Veränderungen zu einem anderen Ergebnis führen. Veränderungen bedingen jedoch, dass das gegenwärtige Denken in Frage gestellt wird. Steve Jobs hat das einmal treffend beschrieben.

Veränderungsformel1

Eine Transformation einzuleiten, erfordert einige Anstrengungen. Die Veränderungsmotivation lässt sich mathematisch in einer Funktion beschreiben. Ein hilfreiches Konstrukt ist hier beispielsweise die Veränderungsgleichung von Beckhard & Hattis.

Veränderungsformel2a

Das Ausmaß der Veränderung (V) ist eine Funktion (f) von

U = Unzufriedenheit mit dem gegenwärtigen Zustand (Leidensdruck)

Z = Attraktivität des Zielzustandes (Vision)

W = Realisierbarkeit des Weges

K = Kosten (Aufwand der Energie für die notwendige Veränderung)

 

Bezogen auf die kieferorthopädische Praxis ergibt sich folgendes:

U (Unzufriedenheit):
Viele Praxen sind mit der gegenwärtigen Situation extrem zufrieden. Es besteht geringer Leidensdruck.

Z (Ziel / Vision):
Die Vision Internet ist für zahlreiche Praxen nicht attraktiv. Das könnte damit zusammenhängen, dass vielen die Potenziale von Web-Technologien nicht bekannt sind. Man sollte dabei bedenken, dass man nur das beurteilen, kann was man kennt.
Ein Vergleich aus der Kunst sei erlaubt. Wer sich mit Kunst nicht auskennt, wird kaum ein Werk des derzeit bedeutendsten deutschen Malers Gerhard Richter beurteilen können.

W (Weg):
Wenig hilfreich ist es, wenn man unzufrieden ist und eine Vision besitzt, jedoch keine Vorstellung davon hat, wie man diese Vision umsetzen kann.

K (Kosten):
Damit könnte man die materiellen Kosten beschreiben, aber auch die Energie, die man aufbringen muss, um Veränderungen zu initiieren, so z. B. Veränderung von Arbeitsabläufen, Anschaffung von Hard- und Software etc.

Ist das Produkt (U x Z x W) größer als die Kosten (Widerstand), so entsteht Veränderungsbereitschaft und ein Wandel wird möglich.

Ist hingegen nur einer der Faktoren in der Klammer 0, so wird die ganze Klammer 0. In diesem Fall sind die Kosten immer größer und eine Veränderung ist nicht möglich.

Verändrungsformel3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.